Praxis-Check

 

 

 

 

Mit den Augen der Anderen

„Was ist das und was machst du später damit?“, ist eine der Fragen, die fast alle Studierenden der Medienwissenschaft regelmäßig beantworten. Doch was, wenn Medienwissenschaftler den Spieß einmal umdrehen und andere fragen? Wie stellen sich potentielle Arbeitgeber, Studierende und Lehrende anderer Fächer, sowie Trierer Bürgerinnen und Bürger das Fach und seine Studierenden vor?

(c) ttm GmbH

Welchen Blick haben potentielle Arbeitgeber auf die Trierer Medienwissenschaft?

Was muss ein Medienwissenschaftler aus Ihrer Sicht mitbringen?

„Medienwissenschaftler haben viel Potenzial, weil sie sich intensiv mit Medien befassen und analysieren, wie Medien und Rezipienten funktionieren. Dennoch ist es für uns in der Praxis wichtig, dass sie auch Interesse an Menschen sowie journalistische Grundkenntnisse mitbringen.”

Anja Weckmann

Leiterin des SWR-Studios

in Trier

„Es gibt viele junge Leute, die beruflich "was mit Medien" machen wollen. Wer also noch nicht genau weiß, in welchem Bereich er innerhalb der großen Welt der Medien tätig sein will, der ist bei der Medien-wissenschaft richtig aufgehoben. Während des Studiums sollte man sich aber möglichst schnell spezialisieren und praktisch arbeiten.”

Axel Buchholz

Journalist und

Journalismusdozent

„Wir erwarten von Medienwissenschaftlern die Vorstellungskraft dafür, welche Inhalte und Formate auf welchen Medienkanälen funktionieren können – und erwarten auch ein gutes Gespür für medientaugliche Sprache.“

Kristian Kropp

Geschäftsführer des

Radiosenders RPR1

„Gefragt sind Medienwissenschaftler, die aus Wissenschaft ein Handwerk machen können und die Theorie in betriebswirtschaftlich nutzbare Konzepte umsetzen wollen."

Stephan Heinrich

Geschäftsführer der Agentur

Content Marketing Star

„Medienwissenschaftler brauchen auch Leidenschaft für die aktive, ganz praktische Gestaltung der Kommunikation: Texte schreiben, redigieren, kürzen. Konzepte für Filme, Broschüren, Social-Media-Kampagnen entwickeln – und die Umsetzung steuern.“

Oliver Fahlbusch

Leiter der Unternehmenskommunkation der RTL Group Luxemburg

„Ein Studium der Medienwissenschaft ist eine gute Grundlage, um im Berufsleben in verschiedensten Bereichen tätig zu werden. Diese Vielzahl an Möglichkeiten unterscheidet das Fach von anderen Studiengängen.“

Johannes Nicknig

Geschäftsführer

EURESAreisen

„Medienwissenschaftler sollten sich bewusst sein, dass die fortschreitende Digitalisierung sich weiter entwickelnder Medien einen stetigen Lernprozess erfordert, denn bei der Beschäftigung mit Medien hat man niemals „ausgelernt“.

Karin Bickelmann

Leiterin der Abteilung Medienkompetenz bei der Landesmedienanstalt Saarland

„Wir haben in der Redaktion öfters junge Medienwissenschaftler zu Gast. Als sehr wertvoll hat sich dabei immer wieder die große Affinität der Studierenden zu Web, Social Media und multimedialem Arbeiten erwiesen.“

Joachim Engbrocks

Online-Redakteur der Tageszeitung Trierischer Volksfreund

 

Campus-Check

Was sagen Studierende und Lehrende aus anderen Fachbereichen?

Wie schätzen sie Studierende der Medienwissenschaft und ihre möglichen Berufsfelder ein?

„Ein Medienwissenschaftler muss fließend sprechen und sicher auftreten können – denn nicht jeder kann sich problemlos in der Öffentlichkeit präsentieren.“

Silvia Klasner-Rincon (36)

Spanisch Dozentin

 

„Medienwissenschaftler gehen wahrscheinlich in Richtung Film und Fernsehen, auch Internet-Seiten.

Sie arbeiten nicht nur mit Medienwissenschaftlern zusammen, sondern sind auch in einem breiten Team die Experten für das Design und die Aufmacher.“

Lukas Koppers (27)

Master Psychologie

2. Semester

Medienwissenschaftler sind „klassisch im Journalismus, das heißt in seinen verschiedenen Richtungen zu finden. Aber sicherlich auch in der Kommunikationsberatung für Institutionen, in erster Linie politische Institutionen.“

Dr. Isabelle Borucki (36)

Wissenschaftliche Mitarbeiterin Politikwissenschaft

“Medienwissenschaftler sind sehr breit einsetzbar. Also nicht nur im Journalismus und bei Zeitungen, sondern sie werden auch zunehmend in Unternehmen benötigt, um dort Kommunikation aufzubauen.“

Prof. Dr. Rolf Weiber (60)

Professor für

Betriebswirtschaftslehre

„Ich habe schon mitbekommen, dass Medienwissenschaft diejenigen studieren, die in Australien waren oder gerne reisen.“

Jason Schultze (21)

Englisch und Erdkunde auf Lehramt

1. Semester

„Also Medienwissenschaftler sind meistens sehr offene Personen, die gerne auf Leute zugehen und sich für das Weltgeschehen interessieren."

Angela Grewelding (19)

Englisch und Geografie auf Lehramt

1. Semester

„Medienwissenschaftler können sowohl in den Medien arbeiten als auch in der Kommunikationsberatung bei Unternehmen oder Politik.“

Timo Piller (27)

Master Politikwissenschaft

und Geschichte

„Ein Medienwissenschaftler ist jemand der chaotisch ist, eine Brille trägt und in seinem Kämmerchen hockt.

Rebecca Meier (25)

Bachelor Psychologie

1. Semester

 

Straßen-Check

Eine „quant Sach“ oder doch eher „Puupes“?

Was halten die Triererinnen und Trierer vom Fach Medienwissenschaft und dessen Studierenden?

Unter Medienwissenschaft verstehe ich „verschiedene Medien, Grundmedien wie die Bild-Zeitung oder ähnliches: wie sie berichten, über was sie berichten.“

Julius (19)

Auszubildender

 

„Was studieren Medienwissenschaftler? Ja, logisch Kultur und Sport – ne, Sport nicht. Ja doch, da gehört alles dazu“.

 Josiane (57)

Hausfrau und Oma

 

Unter Medienwissenschaft verstehe ich „die Beziehung zwischen Gesellschaft und Medien, dem Individuum und Medien. Also Fernsehen, Radio, Zeitung …“

Amber (21)

Psychologie-Studentin

„Also unter Medienwissenschaft stelle ich mir vor, allgemeine Techniken mit Computern – diese Medien, wie Apps oder dergleichen.“

Steven (23)

Fachkraft im Möbelbereich

 

Ein Medienwissenschaftler ist „ein neugieriger Mensch, der modern ausgerichtet ist. Eher kein konservativer Mensch, denke ich. Liberal oder neoliberal.“

Jörg (47)

Sozialarbeiter (Berufscoacher)

 

Ein Medienwissenschaftler ist „jemand, der extrovertiert und männlich ist, eine Brille trägt, so ein bisschen nerdy. Also nicht ein Computer-Spezialist, aber in die Richtung.“

Carolin (35)

Projektmanagement

 

“Ein typischer Medienwissenschaftler ist jung, geht ein bisschen mit der Zeit. Man ist in den politischen Themen up to date und ist politisch auch aktiv: ein Mensch von Welt.”

Philip (19)

Bundesfreiwilligendienst

 

Ein Medienwissenschaftler ist „…entweder Professor, dann ist er schon durch oder 25, auf Drogen und Junkie, oder sonst was – irgendwie „freaky“…“

Gregor (56)

Monteur